HERZLICH WILLKOMMEN

auf den Internetseiten des SPD-Ortsvereins Poppelsdorf-Südstadt!

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserem Internet-Auftritt. Hier finden Sie Informationen rund um die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in der Bonner Südstadt und in Poppelsdorf.

Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich jederzeit mit uns in Verbindung setzen. Aktuelle Infos gibt es auch bei Facebook.

Ihr Vorstand der SPD Bonn-Poppelsdorf-Südstadt

 

 

 





 

 

 

 

12.09.2017 in Bundespolitik

Kelber: Moderner Lärmschutz für Bonn

 

Bonn ist eine wachsende Stadt und daher auf Mobilität angewiesen. Aber wir brauchen endlich Lärmschutz für die Anwohner, die an den Autobahnen und den Schienenstrecken wohnen.

Deswegen setze ich mich für Lärmschutzwände an alle bestehenden Bonner Autobahnen ein. Die ersten Projekte sind bereits beschlossen und finanziert. Weitere Maßnahmen müssen nun folgen.

Beim Güterverkehr auf der Schiene konnte ich erreichen, dass ab Ende 2020 nur noch lärmgeminderte Waggons in Deutschland fahren dürfen. Damit sinkt der Lärm auch in Bonn um die Hälfte. Die Umrüstung der Waggons läuft auf Hochtouren.

Langfristig brauchen wir eine echte Entlastung vom Schienengüterverkehr in Bonn und im Mittelrheintal. Die Chancen dafür stehen gut, ich bekomme im Bundestag immer mehr Unterstützung für eine Neubaustrecke im Tunnel durch Westerwald und Taunus. Als ich dies 2007 erstmals vorschlug, hat die Bonner CDU das noch vehement abgelehnt.

Lärm macht krank, deswegen setze ich mich für modernen Lärmschutz in Bonn ein.

24.08.2017 in Bundespolitik

Kelber: Wirtschaftlicher Erfolg ermöglicht Investitionen

 

Deutschland ist wirtschaftlich erfolgreich. Damit wir auch wirtschaftlich erfolgreich bleiben, müssen wir diese wirtschaftliche Stärke nutzen und in unsere Zukunft investieren. Außerdem müssen endlich alle Bürgerinnen und Bürger an diesem wirtschaftlichen Erfolg Anteil haben.

Deswegen setze ich mich ein für ein Schulsanierungsprogramm, mehr Ganztagsbetreuung und die Gebührenfreiheit von der Kita bis zum Meister bzw. Studienabschluss. Zudem brauchen wir endlich ein flächendeckendes Breitband-Internet, an das alle Schulen und Gewerbegebiete direkt angebunden sein müssen. Für private Haushalte müssen wir einen schnellen und bezahlbaren Anschluss im Gigabit-Bereich als Ziel haben. Nicht zuletzt müssen wir in eine funktionsfähige, nachhaltige Verkehrsinfrastruktur investieren.

17.08.2017 in Bundespolitik

Zeit für Gerechtigkeit

 

Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit

Deutschland geht es wirtschaftlich gut. Aber nicht alle Menschen haben Anteil daran, nicht überall geht es gerecht zu. Deswegen setze ich mich für die Bürgerinnen und Bürger ein, die noch keinen fairen Anteil am Wohlstand unseres Landes haben.

Deswegen bin ich für einen Rechtsanspruch auf Weiterbildung und Umschulung durch die Agentur für Arbeit. Arbeitslose sollen in dieser Zeit nicht ihre Ersparnisse aufbrauchen müssen. Deswegen werden wir gesetzlich durchsetzen, dass für gleiche Arbeit auch der gleiche Lohn bezahlt wird, bei Frauen und Männern, bei Stammbelegschaft und Zeitarbeitern. Und deswegen setze ich mich dafür ein, dass Arbeitsverträge nicht mehr ohne echten Sachgrund befristet werden dürfen.

Menschen müssen planen können, Sicherheit für eine Familiengründung haben und den Mut finden, auch am Arbeitsplatz auf ihre Rechte zu bestehen.

09.08.2017 in Bundespolitik

Uli Kelbers 10 Ziele für Bonn

 

Meine 10 Ziele für Bonn

Das will ich 2017-2021 für Bonn im Bundestag bewegen

Die Aufgaben eines Abgeordneten sind zahlreich, ob im Bundestag selbst, in Regierungsfunktion oder natürlich bei Ihnen vor Ort in Bonn. Manche Themen der Bundespolitik sind für den Wahlkreis besonders wichtig. Daher setze ich mich bei diesen Themen ganz persönlich ein, um für Sie und Bonn viel zu bewegen:

1. Bezahlbare Wohnungen

Mieten und Kaufpreise für Wohnungen müssen in Bonn wieder für alle bezahlbar werden. Ich setze mich daher für eine weitere Erhöhung der Fördermittel für den Bau bezahlbarer Wohnungen ein. Die Mietpreisbremse will ich nachschärfen. Außerdem brauchen wir eine gesetzliche Regelung gegen Luxusmodernisierungen, die Mieter vertreiben.

2. Arbeitsteilung 2.0 und Bonn-Vertrag

Unter Angela Merkel wurden trotz des bestehenden Berlin/Bonn-Gesetzes immer mehr Arbeitsplätze von Bonn nach Berlin verlagert. Ich setze mich daher für einen „Bonn-Vertrag“ zwischen der Region Bonn, dem Bund und den Bundesländern NRW und Rheinland-Pfalz ein. Darin soll die Rolle Bonns verbindlich geregelt und unsere Stadt als Kompetenzzentrum Deutschlands gezielt ausgebaut werden.

3. Investitionsprogramm für Schulen

Viele Schulen sind in einem schlechten Zustand. Ich setze mich für ein Investitionsprogramm des Bundes ein, um Städte und Bundesländer bei der Schulsanierung zu unterstützen. Innerhalb von 10 Jahren sollen alle Schulen zu Orten werden, an denen unsere Kinder gerne lernen, digitale Angebote haben und Ganztagsunterricht anbieten.

4. Schnelles Internet für Bonn

90 Prozent der Bonner Haushalte haben heute 50 MBit/s oder mehr als Internetanschluss. Jetzt brauchen wir aber den Schritt ins Gigabit-Zeitalter. Ich setze mich für ein Förderprogramm ein, damit bis 2021 alle Gebäude in Bonn einen bezahlbaren Glasfaseranschluss erhalten können.

5. Mehr Polizistinnen und Polizisten

Das Land NRW und der Bund haben die Einstellungszahlen von Polizistinnen und Polizisten in den letzten Jahren verdoppelt. Ich setze mich dafür ein, dass diese neuen Polizeikräfte auch in Bonn zum Einsatz kommen, denn wir haben hier besonderen Nachholbedarf in Fragen der Polizeipräsenz und der Sicherheit.

6. Nachhaltige Verkehrsinfrastruktur

Endlich gibt der Bund genug Geld für seine Verkehrsinfrastruktur in der Region Bonn. Ich setze mich dafür ein, dass mehr Personenzüge fahren können, die bestehenden Autobahnen dreispurig werden und eine neue Rheinbrücke bei Wesseling entsteht. Die „Südtangente“ als neue Autobahnverbindung quer durch Bonn lehne ich ab.

7. Weniger Lärm und Schadstoffe

Wir müssen diejenigen Bonnerinnen und Bonner schützen, die von Verkehrslärm und Schadstoffen betroffen sind. Daher setze ich mich für Lärmschutz an den Autobahnen und den Bahnstrecken ein. Der Flughafen Köln/Bonn muss endlich die lautesten Maschinen aussortieren. Bei den Binnenschiffen will ich ein Umrüstprogramm ab 2018 und ein Verbot ungefilterter Motoren bis spätestens 2030 erreichen.

8. Kostenfreie Bildung und Betreuung

Bonn ist eine der Städte Deutschlands mit dem höchsten Anteil an Kindern und Jugendlichen. Kein junger Mensch und keine Familie soll aus finanziellen Gründen auf Bildungschancen verzichten müssen. Daher setze ich mich dafür ein, dass Bildung und Betreuung vom Kindergarten bis zum Hochschulabschluss bzw. Meister kostenfrei wird. Das ist ein großes Entlastungsprogramm für Familien.

9. Internationales Bonn

Bonn ist UN-Stadt und Sitz zahlreicher internationaler Regierungs-, Nichtregierungs- und Wissenschaftsorganisationen. Auch unsere Unternehmen sind international ausgerichtet. Diese Stärke unserer Stadt will ich auch mit Hilfe des Bundes ausbauen, z.B. durch ein Gaststaatsgesetz sowie bessere Bildungs-, Integrations- und Dienstleistungsangebote. Davon profitiert das Zusammenleben aller Bürgerinnen und Bürger in unserer „Weltstadt“.

10. Masterplan Beethoven 2020plus

Der Bonn unterstützt das Beethoven-Jubiläum 2020 mit insgesamt 27 Millionen Euro. Daraus kann ein dauerhafter Erfolg für Bonn werden, wenn wir jetzt einen Masterplan für die Zeit danach entwickeln. Dazu soll auch der Bund die Beethoven-Festspiele über 2020 hinaus jedes Jahr finanziellen so unterstützen wie die Wagner-Festspiele in Bayreuth.

 

Weitere Informationen unter https://ulrich-kelber.spd.de/

31.07.2017 in Bundespolitik

Bonn/Berlin: Arbeitsteilung 2.0 notwendig

 

Über 20.000 Arbeitsplätze hängen an der Rolle Bonns als zweitem politischen Zentrum Deutschlands. Ich setze mich daher für die Weiterentwicklung der Arbeitsteilung zwischen Berlin und Bonn ein.

Denn hier in Bonn ist aus Ministerien, nationalen Behörden, internationalen Organisationen, NGOs, Wissenschaft und Unternehmen ein einmaliges Kompetenzzentrum entstanden.

Daher soll in einem Bonn-Vertrag auf Grundlage des Berlin/Bonn-Gesetzes eine verlässliche Arbeitsteilung 2.0 festgeschrieben werden. Das ist nicht nur für Bonn wichtig, sondern davon profitiert auch ganz Deutschland.

Der Ortsverein bei Facebook